Bildverarbeitung und optische Messtechnik

Bitte füllen Sie das Formular aus und teilen Sie uns bitte Ihr Anliegen mit. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
(Mit * versehene Felder sind Pflichtfelder, die uns Ihre Kontaktaufnahme erleichtern.)
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
Kamerasysteme lassen sich heute in zahlreichen Branchen einsetzen

Kamerasysteme lassen sich heute in zahlreichen Branchen einsetzen

Bildverarbeitung und optische Messtechnik

Drucken

Industrielle Bildverarbeitung sowie optische Messtechnik sind sehr kostenintensiv. Allein die Investitionen in Kamera, Beleuchtung, Objektive und PC-System können mehrere tausend Euros beinhalten. Um diese Investitionen sowie die Wirtschaftlichkeit der Anlage nicht durch Fehlentscheidungen, Unklarheiten oder nicht angesprochene Bedingungen in Frage zu stellen, bietet AlphaSen die Lösung der kleinen Schritte an.

Die Schritte teilen sich in folgende Bereiche auf:

Wie unterscheidet sich ein gutes von einem schlechten System?

Die industrielle Bildverarbeitung und die optische Messtechnik sind sehr komplexe Systeme, die stets aktuelles Wissen von den planenden Ingenieuren verlangen.Häufig wird zudem im Planungsprozess nicht berücksichtigt, dass diese Systeme nach der Projektierung von ungeschultem Personal betrieben werden.


Gute Systeme unterscheiden sich von schlechten Systemen, wenn bei der Projektierung nicht nur an den Stand der Technik, sondern auch an die Benutzerfreundlichkeit für den Bediener der Anlage gedacht wird.
Ein gutes System beinhaltet sowohl eine strukturierte grafische Oberfläche des Monitors die eine intuitive Bedienung ermöglicht als auch eine einfache sowie bedienervertraute Sprache. Komplexe Systeme werden dann erfolgreich eingesetzt, wenn sie individuell auf die Bedürfnisse des Einzelfalls zugeschnitten sind.